Regelung von Kolbenpumpen

Regelung von Kolbenpumpen Hydraulik-Einheit my Hydro-Verstellpumpe

Standart-Ausrüstung

 

Systembedingt stehen Schlammdruck- und Menge über die Übersetzung i=D²/d² mit Öldruck und -menge in Zusammenhang. Alle Regelungen werden daher bei Kolbenpumpen KH auf der „sauberen“ Ölseite vorgenommen.

 

Standard-Ausrüstung

 

  •  Start-Stop-Ventil handbetätigt
  •  Druckbegrenzungsventil handverstellbar
  •  Hydropumpe manuell regelbar. Kolbenpumpe KH  kann damit von Q=0 bis Q=Qmax geregelt werden.

R1: Start-Stop-Ventil fernbetätigt

 

Das Start-Stop-Ventil mit Fernbetätigung ist zweckmäßig, wenn der Motor lastfrei anlaufen oder die Pumpe bei laufendem Motor stillgesetzt werden soll.

R2: Arbeitsdruckeinstellung

Das Druckbegrenzungsventil wird mittels (elektrischer) Fernsteuerung eingestellt. Damit wird der max. (Schlamm-) Arbeitsdruck fernverstellbar.

R3: Fördermengenregelung

 

Die Hydropumpe ist eine Verstellpumpe. Verstellung erfolgt wahlweise von Hand (Standard), hydraulisch oder elektrisch. Die Regelung ist verlustfrei. Die (Schlamm-) Fördermenge kann damit stufenlos von Q=0 bis zu Q=Qmax geregelt werden.

R4: Druckregelung

Als Hydraulikpumpe wird eine Verstellpumpe mit Druckregelung genutzt. Solange der Druck niedriger ist als der eingestellte, liefert die Pumpe die volle Fördermenge. Ist der Einstelldruck erreicht, wird die Fördermenge ohne Energieverluste reduziert und der Druck beibehalten. Die Regelung kann bis zur Menge Q=0 arbeiten. Die Regelung ist zweckmäßig, wenn auch der Bereich B ohne Energieverlust gefahren werden soll,

                                                          z.B. zur Beschickung von Filterpressen.

R5: Leistungsregelung

 

Diese Regelung ist eine Abart der Druckregelung R 4. Die Pumpe reduziert bereits die Menge, bevor der max. Druck erreicht wird. Dadurch kann der Leistungsbedarf, d.h. die Motorgröße reduziert werden.